Ägyptische Landschildkröte

Testudo kleinmanni

Steckbrief

Länge:

13 Zentimeter

Gewicht:

900 Gramm

Ernährung:

verschiedene Gräser

Gelege:

3 - 14 Eier

Brutzeit:

90 - 115 Tage

Alter:

30 Jahre

IUCN:

vom Aussterben bedroht

BESCHREIBUNG:

Zur Gattung der Testudo zählt unter anderem die Ägyptische Landschildkröte (Testudo kleinmanni) . Mit einer Carapaxlänge von 10 – 12 Zentimeter gehört sie zu den kleinsten Schildkröten innerhalb der Familie der Landschildkröten (Testudinidae). (Carapax beschreibt den Panzer der Schildkröten) . Bei diesen Körpermassen bringen sie es auf kaum mehr als 900 Gramm, wobei die Männchen deutlich kleiner und leichter sind als die Weibchen.

Der stark gewölbte, gelb bis gelbgold gefärbte Carapax, weist auf den Hornschildern braune Umrandungen auf. Ähnlich gezeichnet wie die Breitrandschildkröte ist der Bauchpanzer, der sogenannte „Plastron“. Durch die gelb-gelbgoldene Färbung, sind sie optimal an ihren Lebensraum (Sand) angepasst. Einzigartig unter den Arten der Gattung „Testudo“ ist das fehlen des Hornnagels auf dem Schwanz sowie der Schenkelsporen.


VERBREITUNGSGEBIET / LEBENSRÄUME:

VERBREITUNGSGEBIET:

 

Das Verbreitungsgebiet der Ägyptischen Landschildkröte liegt, wie der Name schon sagt, in Ägypten. Weitere Verbreitungsgebiete liegen in Lybien, Israel sowie auf der Halbinsel Sinai. Vor etwa 200 Jahren bewohnten die Ägyptischen Landschildkröten eine Fläche von bis zu 120.000 Km 2 , heute sind es noch gerade mal 15.000 Km 2 . Ebenfalls die Populationsgrösse wurde in dieser Zeitspanne stark reduziert. Waren es damals rund 55.000 Tiere, sind es heute noch gerade mal ca. 7.000 Spezies, wovon rund 2/3 Adulttiere sind.

 

LEBENSRÄUME:

 

Diese rund 7.000 Schildkröten leben in wüstenartigen Landschaften. Wie bereits erwähnt, werden sie durch ihre helle Farbe gut an das Verbreitungsgebiet angepasst. Die helle Panzerfarbe dieht aber auch, um sich vor den Sonnenstrahlen zu schützen. Entgegen anderen Schildkröten verzichten sie auf eine Winterruhe. Jedoch graben sie sich in den heissen Sommermonaten in den Sand ein und halten so eine Sommerruhe.


GEFÄHRDUNG:

Die Ägyptische Landschildkröte ist vom Aussterben bedroht. Grund dafür ist der Schwarzhandel mit diesen Tieren sowie die Medizin. In den äpyptischen Märkten werden diese Schildkröten zu miserablen Bedingungen verkauft. Bis zu 300 Stück am Tag werden zu Tiefstpreisen, etwa 4 US$ das Stück, an lokale- sowie ausländische Händler und Privatpersonen verkauft. Die zu verkaufenden Tiere werden illegal aus Lybien sowie Israel importiert. Auf den Märkten werden dann oft hunderte von Tieren übereinander gestapelt. Dabei sterben bereits viele dieser Tiere auf den Märkten. Ägypten hat zwar ein Gesetz, das diese Verkäufe untersagt. Jedoch wird als Strafe nur eine geringe Geldbusse verlangt, so dass es die Händler nicht wirklich abschreckt. Es ist höchste Zeit, diese Tiere bis aufs Äusserste zu schützen. Denn wenn es so weiter geht, gibt es in weniger als 20 Jahre kein Exemplar dieser Schildkröten mehr. Von der IUCN wird die Ägyptische Landschildkröte als stark gefährdet eingestuft.


NAHRUNG:

Zur Hauptnahrung der Ägyptischen Landschildkröte zählen Pflanzen jeglicher Art. Neben Blätter und Blüten fressen sie auch Früchte sowie Kräuter und Gräser. Manchmal, um den Bedarf an tierischen Fetten zu stillen, fressen sie auch kleinere wirbellose Tiere.


FORTPFLANZUNG:

Direkt eine feste Paarungszeit kennen die Ägyptischen Landschildkröten nicht, paaren sich jedoch meistens im Frühjahr oder im Herbst. Nach der Befruchtung legt das Weibchen bis zu drei mal im Jahr 3 - 14 Eier in eine Bodenmulle. Je nach Temperatur schlüpfen die Jungtiere aus den rund 30 mm grossen Eier nach 90 - 115 Tagen. Die Sterblichkeitsrate der Jungtiere ist Überdurchschnittlich hoch. Beinahe 99% überleben die ersten Tage nicht nach der Geburt. Diese Art von Landschildkröten wächst bis zu 2.5 Zentimetern pro Jahr.

 

Geschlechtsreif sind die Jungtiere mit etwa 8 - 10 Jahren. Die Lebenserwartung liegt bei etwa 20 Jahren, wobei sie in Gefangenschaft bis 30 Jahre alt werden können.


SYSTEMATIK:

Reich

Tiere (Metazoa)

Stamm

Chordatiere (Chordata)

Unterstamm

Wirbeltiere (Vertebrata)

Klasse

Reptilien (Reptilia)

Ordnung

Schildkröten (Testudines)

Unterordnung

Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)

Überfamilie

-

Familie

Landschildkröten (Testudinidae)

Unterfamilie

-

Gattung

Eigentliche Landschildkröten (Testudo)

Art

Ägyptische Landschildkröte (Testudo hermanni)

Unterart

Erstbeschreiber

Lortet, 1883


LITERATUR:

             

Informationen

Autor:

Marcel Burkhard
www.foto-galaxy.ch

Autoren Email:

webmaster(at)tierlexikon.ch

Fotograf:

Marcel Burkhard
www.foto-galaxy.ch

Aufnahmeort:

Abenteuerland Walterzoo

Zoo Homepage:

www.walterzoo.ch