Akazienratte

Thallomys paedulcus

Steckbrief

Länge:

ca. 15 Zentimeter

Gewicht:

bis 100 Gramm

Ernährung:

Knospen, Blätter, Samen

Jungtiere:

2 - 5 Jungtiere

Tragzeit:

ca. 25 Tage

Alter:

bis 4 Jahre

IUCN:

nicht gefährdet

BESCHREIBUNG:

Die Akazienratte (Thallomys paedulcus), eine Art innerhalb der Familie der Mäuse (Muridae), misst etwa 15 cm und wiegt dabei bis rund 100 Gramm. Die Schwanzlänge beträgt zwischen 14 und 19 Zentimeter.

Auffällig an der Akazienratte ist die „Maske“ um die Augen. Sie tragen einen schwarzen Ring um die Knopfaugen. Der Bauch ist weiss gefärbt. Der Rücken ist grau bis braun. Der Schwanz ist dicht weiss und dicht behaart. Der Name haben sie bekommen, weil sie in Afrika auf den Akazienbäumen leben.


VERBREITUNGSGEBIET / LEBENSRÄUME:

Verbreitungsgebiet:

Das Verbreitungsgebiet der Akazienratte liegt im östlichen sowie im südlichen Afrika. Von Süd-Afrika bis hin zu Äthiopien und Angola sind sie über sehr weite Teile Afrikas verbreitet.

Lebensräume:

Die meiste Zeit verbringen sie auf Akazienbäumen. Entweder auf den Gelbfieberbäumen oder auf den Regenschirmbäumen. Diese beiden Arten werden von den Akazienratten bevorzugt.

Feinde haben es eher schwer, sie zu fangen. Sie verstecken sich oft im Dickicht der Akazienäste. Die haben lange Dornen und bieten daher sehr guten Schutz. Leider weiss man nicht so viel über diese niedlichen Tiere. Nicht mal sicher, wie sie leben. Einige glauben an monogame Beziehnungen, also Paarweise mit dem Nachwuchs. Andere sind der Meinung, dass sie in Kolonien und Familiengruppen leben.


GEFÄHRDUNG:

Akazienratten werden von der IUCN als nicht gefährdet eingestuft.

NAHRUNG:

Akazienratten ernähren sich ausschlisslich von pflanzlicher Kost. Von Knospen über Blätter und Beeren sowie Früchten vertilgen sie alles.

FORTPFLANZUNG:

Die Akazienratten bauen ihre Nester in Baumhöhlen oder in hohlen Ästen. Dazu verwenden sie meist Pflanzenteile sowie Äste. In der Paarungszeit, die von März bis April dauert, paart sich das Männchen mit mehreren Weibchen. Nach einer Tragzeit von rund 25 Tagen kommen zwei bis fünf Jungtiere zur Welt. Nach gerade mal 30 Tagen sind die Jungtiere bereits selbständig. Bei der Mutter bleiben sie, bis sie die Geschlechtsreife erreicht haben, was im Schnitt nach 100 Tagen geschieht. Das Höchstalter liegt bei ca. 4 Jahren.


SYSTEMATIK:

Reich

Tiere (Animalia)

Stamm

Chordatiere (Chordata)

Unterstamm

Wirbeltiere (Vertebrata)

Klasse

Säugetiere (Mammalia)

Ordnung

Nagetiere (Rodentia)

Unterordnung

Mäuseverwadte (Myomorpha)

Überfamilie

Mäuseartige (Muroidea)

Familie

Langschwanzmäuse (Muridae)

Unterfamilie

Altweltmäuse (Murinae)

Gattung

Akazienratten (Thallomys)

Art

Akazienratte (Thallomys paedulcus)

Unterart

  • Thallomys paedulcus paedulcus
  • Thallomys paedulcus nigricauda
  • Thallomys paedulcus shortridgei
  • Thallomys paedulcus damarensis

Erstbeschreiber

SUNDEVALL, 1846


LITERATUR:


Informationen

Autor:

Marcel Burkhard
www.foto-galaxy.ch

Autoren Email:

webmaster(at)tierlexikon.ch

Fotograf:

Marcel Burkhard
www.foto-galaxy.ch

Aufnahmeort:

Fish-Point Uetendorf

Homepage:

www.fish-point.ch