Auerhahn

Tetrao urogallus

Steckbrief

Länge:

100 Zentimeter

Gewicht:

4 - 5 Kilogramm

Ernährung:

Pflanzenfresser

Gelege:

5 - 12 Eier

Spannweite:

90 Zentimeter

Zugverhalten:

Standvogel

Brutzeit:

26 - 28 Tage

Alter:

15 Jahre

IUCN:

nicht gefährdet

BESCHREIBUNG:

Der Auerhahn (Tetrao urogallus) gehört innrhalb der Familie der Fasanenartige (Phasianidae ) zur Gattung der Tetrao . Das Gewicht liegt zwischen 4 und 5 Kilogramm beziehungsweise 2.5 Kilogramm bei den Weibchen. Auch in der Körpergrösse unterscheiden sie sich stark. Männchen werden rund einen Meter gross, während die Weibchen gerade mal 60 Zentimeter messen. Die Flügelspannweite liegt bei ca. 90 Zentimeter. Weibchen haben rund 20 Zentimeter weniger.

Weitere Unterschiede bestehen in der Farbe. Während das Männchen dunkelgrau bis dunkelbraune gefärbt ist, mit einem glänzenden, metallisch schimmernden Brustschild, haben die Weibchen ein eher braun gefärbte Oberseite sowie eine gelblich wirkende Unterseite. Auf den Flügel sind schwarze sowie silbernfarbene Querbänder zu sehen.

Sie haben aber auch Gemeinsamkeiten. Zum Beispiel haben beide Geschlechter eine nackte, rote Hautstelle um die Augen. Diese werden „Rosen“ genannt.

 


VERBREITUNGSGEBIET / LEBENSRÄUME:

• Verbreitungsgebiet:
Das Verbreitungsgebiet des Auerhuhn liegt hauptsächlich in Europa. Er lebt in Skandinavien sowie in Mitteleuropa bis in die Balkanstaaten.
• Lebensräume:
Er bevorzugt Mischwaldzonen sowie Nadel- und Laubwälder. In den Gebieten der Balkanstaaten lebt er in Waldsteppen sowie in Kiefernwäldern. Das Verbreitungsgebiet zieht sich bis nach Sibirien. Einige kleinere Populationen leben auch in Schottland sowie den Pyrenäen.

GEFÄHRDUNG:

Der Auerhahn wird von der IUCN als nicht gefährdet eingestuft.


NAHRUNG:

Die Nahrung des Auerhuhns ist von der Jahreszeit abhängig. Im den Sommermonaten fressen sie hauptsächlich von Heidelbeerblättern sowie Beeren. Zur Abwechslung werden auch Grassämereien gefressen. In den Wintermonaten ernähren sie sich von Knospen der Kiefer, Fichten sowie Tannen und Buchen.


FORTPFLANZUNG:

Die Balzzeit liegt zwischen März und Juni. Um einem Weibchen zu imponieren, richten die Männchen den gefächerten Schwanz steil auf und führen einen Balzgesang auf. Die sogenannte Baumbalz findet, wie der Name schon sagt, auf Bäumen statt. Zu späteren Stunden geht die Balz am Boden weiter. Nach ca. 3 Tagen nach dem Tretakt beginnt die Eiablage. Die durchschnittlich 8 Eier werden in einem Zeitraum von ca. 10 Tagen in das Nest abgelegt. Während 26 - 28 Tagen werden die Eier bebrütet. Nach dem Schlüpfen verlassen die Küken das Nest (Nestflüchter) und werden von dem Weibchen während rund 2 Wochen gehudert (gewärmt). In den ersten Lebenstagen und Wochen brauchen die Küken tierisches Eiweiss, was sie in Form von Raupen sowie Puppen und Insekten zu sich nehmen. Das Höchstalter eines Auerhuhns liegt bei rund 15 Jahren.


SYSTEMATIK:

Reich

Tiere (Animalia)

Stamm

Chordatiere (Chordata)

Unterstamm

-

Klasse

Vögel (Aves)

Ordnung

Hühnervögel (Galliformes)

Unterordnung

Eigentliche Hühnervögel (Galli)

Ãœberfamilie

-

Familie

Fasanenartige (Phasianidae)

Unterfamilie

Rauhfusshühner (Tetraoninae)

Gattung

Auerhühner (Tetrao)

Art

Auerhuhn (Tetrao urogallus)

Unterart

  • Tetrao urogallus urogallus
  • Tetrao urogallus rudolfi
  • Tetrao urogallus pleskei
  • Tetrao urogallus uralensis
  • Tetrao urogallus karelicus
  • Tetrao urogallus lonnbergi
  • Tetrao urogallus volgensis
  • Tetrao urogallus taczanowskii
  • Tetrao urogallus obsoletus
  • Tetrao urogallus major
  • Tetrao urogallus aquitanicus
  • Tetrao urogallus cantabricus

Erstbeschreiber

Linnaeus, 1758


LITERATUR:


Informationen

Autor:

Marcel Burkhard

Autoren Homepage:

www.foto-galaxy.ch

Autoren Email:

webmaster(at)tierlexikon.ch

Fotograf:

Marcel Burkhard
www.foto-galaxy.ch

Aufnahmeort:

Tierpark Dählhölzli, Bern

Zoo Homepage:

www.tierpark-bern.ch